„White IT“-Symposium – gegen Kinderpornografie und sexuellen Missbrauch

Liebe Leserinnen und Leser ,

Poster SymposiumDas Internet lässt sich aus unserem Alltag nicht mehr wegdenken, es ist ein weltweit nutzbringendes Kommunikationsnetzwerk für Millionen von Menschen. Mit Hilfe des World Wide Web überwinden wir große Distanzen, kulturelle Unterschiede und nationalstaatliche Grenzen. Doch wie so oft hat dies Vor- und Nachteile. Das Netz ist auch ein Medium, welches sich Pädokriminelle zu Nutze machen, um kinderpornographische Inhalte anzubieten, zu tauschen oder zu verkaufen. Die stark unterschiedlichen rechtlichen und politischen Verhältnisse in den einzelnen Ländern behindern die effektive Strafverfolgung und begünstigen die Aktivitäten der Pädokriminellen.

Um dieser Entwicklung gegensteuern zu können, wurde das Bündnis White IT gegründet. Es kämpft gegen Kindesmissbrauch und dessen Darstellung vor allem in der digitalen Welt. Das Bündnis wurde, auf Initiative des niedersächsischen Innenministers Uwe Schünemann, im November 2009 in Berlin gegründet. Der zugehörige Verein White IT Supporters entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport Maßnahmen gegen Kinderpornografie im Internet. In Anlehnung an die aktuelle Diskussion um Green IT – also den ökologischen Einsatz von Informationstechnologie – wurde das Bündnis „White IT – Das Bündnis gegen Kinderpornographie im Internet“ getauft, als Synonym für ein sauberes Internet.

Zu der Arbeit von White IT gehören die Prävention genauso wie Strafverfolgung und Opferschutz sowie die Schaffung passgenauer technischer, rechtlicher und politischer Instrumente, um Kinderpornographie im Netz einzudämmen. Die mittlerweile über 35 Partner streben bewusst eine ganzheitliche Strategie unter Einbeziehung vorhandener Maßnahmen von Staat, Wirtschaft und Forschung an. Ein in dieser Breite aufgestelltes Bündnis hat es bisher in Deutschland nicht gegeben. Von besonderer Bedeutung ist, dass sich Weltmarktführer der IT-Wirtschaft mit Vertretern des Staates und der Wissenschaft zielgerichtet zusammenfinden.

Ein Beispiel dafür ist etwa die im April dieses Jahres vorgestellte und von einzelnen Bündnispartnern finanzierte Studie des Kriminalwissenschaftlichen Instituts der Leibniz Universität Hannover. Das Forschungsprojekt sollte beleuchten, ob es einen Markt für Kinderpornografie im Internet gibt und falls ja, nach welchen Regeln er funktioniert. Das Internet gibt Tätern, die sich Kinderpornografie beschaffen oder verbreiten wollen, ein Gefühl von Sicherheit und Anonymität.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, an dem diesjährigen Symposium des Bündnisses teilzunehmen! Die Veranstaltung wird vom 21. bis 22. September in Hannover stattfinden. Der erste Veranstaltungstag ist nur für Fachpublikum zugänglich und am zweiten Tag können alle Interessierten die Ausstellung sowie die Vorträge besuchen

Und was erwartet mich auf dem Symposium?
Innenminister Uwe Schünemann wird die weitere Strategie des Bündnisses auf der Grundlage der Studie vorstellen. Nach der Eröffnungsrede von Herrn Minister Schünemann wird das pädagogische Puppenbühnenstück „Netzdschungel“ aufgeführt, ein Theaterstück zur Kriminalprävention im Umgang mit neuen Medien. Weitere Höhepunkte sind ein Compliance-Scanner (Softwarelösung zur effektiven Bekämpfung von Kinderpornographie in Firmennetzwerken), „Digitale Medien“ (Aktivitäten zur Prävention durch die Krankenkassen), Medienumgang von Kindern und Jugendlichen, EU-Maßnahmen zur Bekämpfung von Kinderpornographie (Darstellung der EU-Zahlungsströme/ Malmström-Initiative), die Crawler-Technik (Bereitstellung von strukturierten Datengerüsten anhand von Suchmaschinentechnologien und deren Klassifizierungen) sowie forensische Bilderkennung und die Aktion „Kein Täter werden“ (Vorstellung der therapeutischen Maßnahmen zur Therapiemöglichkeiten pädophiler Menschen).

Schauen Sie doch einmal vorbei! Auch Konzept 4 wird als künftiger Bündnispartner mit einem Stand vertreten sein.

Die Veranstaltung findet hier statt:

”Sparkassen-Forum am Schiffgraben”
Sparkassenverband Niedersachsen (SVN)
Schiffgraben 6-8
30159 Hannover

Bis dahin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.