Controlling der Social Media wichtig!

Social Media ControllingWenn man in Dinge investiert, fragt man sich nach einer gewissen Zeit natürlich: Hat mein finanzieller Einsatz sich überhaupt gelohnt? Welchen Mehrwert habe ich jetzt von meiner Investition und wie hätte es ohne diese ausgesehen? Wäre ich genauso erfolgreich geworden?

Um solche Erfolge messen zu können, werden vorbildlicher Weise Kennzahlen angelegt, mit denen die Zielerreichung gemessen werden kann. Diese Leistungsüberprüfung kann man auch auf den erfolgreichen Einsatz von Social Media übertragen: Für viele Unternehmen sind hier die Zahlen der Likes und Follower eines der wichtigsten Kriterien, um die Investitionen in die neuen Medien zu rechtfertigen. Eine hohe Anzahl von Fans sei dann auf eine erfolgreiche Kommunikation zurückzuführen. Dieses ergab der diesjährige Social Media Trendmonitor. News Aktuell hat zusammen mit Faktenkontor bei der Befragung 2012 auf die Meinung von etwa 3000 Pressesprechern bzw. Mitarbeitern aus Agenturen und Unternehmen gesetzt. Auch Journalisten wurden zu ihrer Einschätzung bzgl. der Social Media befragt.

Als weiterer wichtiger Erfolgsfaktor gelten laut der Umfrage neben der Anzahl der Fans ebenfalls die geteilten Beiträge, Reaktionen der User und neue Kontakte. Diese kann man über die sozialen Netzwerke besonders gut knüpfen – meinen zumindest 41 Prozent der befragten Unternehmen. Weniger beachtet werden hingegen inhaltliche Faktoren. Auf die Tonalität der Posts achten die wenigsten bzw. eine qualitative Analyse des Erfolgs in den Social Media wird eher selten durchgeführt. Dabei können auch wenige Follower hochwertige Beiträge abliefern, die beispielsweise die Reputation des Unternehmens in der Öffentlichkeit stärken können. Vor allem Meinungsführer können an dieser Stelle gezielter angesprochen werden, sodass die unternehmerischen Botschaften besser an die Stakeholder gelangen können.

Doch eine zielführende Social Media Strategie sollte sich nicht nur auf den Einsatz von einer Fanpage in den sozialen Netzwerken beschränken. Ebenfalls erfolgsorientiert können Werbeanzeigen auf beispielsweise Facebook sein. Hier schlägt das Herz eines jeden Marketingexperten wahrscheinlich höher, denn nirgendwo kann man so gezielt seine Anzeige einsetzen, wie auf Plattformen im Social Web. Werbung ohne Streuverluste ist an dieser Stelle das entscheidende Stichwort. Mit hohem Engagement und vielen kreativen Ideen kann man so schnell und einfach in den Timelines der User erscheinen und erzeugt so eine hohe Präsenz direkt bei der gewünschten Zielgruppe. Bewiesen ist mittlerweile, dass Personen regelmäßiger Kunde eines Unternehmens werden, die öfter einen Post oder eine Werbeanzeige dieser Firma auf Facebook zu sehen bekommen.

Fazit: Mit dem Einsatz der Social Media innerhalb der unternehmerischen Kommunikations- und Werbestrategie kann man im Grunde genommen nur Vorteile erzielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.