Corporate Blogs richtig einsetzen!

Corporate Blog

Foto: © ileezhun – Fotolia.com

Schon seit einiger Zeit ist Unternehmen bewusst, dass traditionelle Kommunikationskanäle und -wege nicht mehr unbedingt die Zeichen der Zeit berücksichtigen. Als Ergänzung zu Pressemitteilung und Co. werden nunmehr Corporate Blogs eingesetzt – in Deutschland jedoch erst zögerlich. Weniger als ein Drittel derjenigen, die in den Social Media aktiv sind, nutzen die Vorteile der Blogs. Auch wenn einige Skeptiker vom Bloggen abraten, gelten Corporate Blogs als besonders effektiv, um das Unternehmen und seine Botschaften glaubwürdig und transparent an alle externen sowie internen Stakeholder zu vermitteln.

Doch wenn nicht nur die Unternehmensbotschaften, sondern darüber hinaus weitere Themen und Inhalte dargestellt werden, kann Menschlichkeit vermittelt und Vertrauen geschaffen werden. Unternehmen können so in einem ganz neuen Licht aus einer bislang ungenutzten Perspektive betrachtet werden. Und das ebenfalls von allen Stakeholdern,  die keinen Account in den sozialen Netzwerken haben. Auch die Unternehmensphilosophie sowie -identität können mit Hilfe des Blogs anschaulich vermittelt und so (potentielle) Kunden sowie Mitarbeiter gebunden werden. Darüber hinaus ist es möglich, durch den Blog Mitarbeiter zu rekrutieren, indem verschiedene Einblicke in das Unternehmen gewährt werden.

Um diese möglichen Ziele zu erreichen, sollten nicht nur die Qualität der Inhalte sowie gebotener Mehrwert die Leser vom Unternehmen überzeugen. Zudem kann durch gekonnt eingesetzte SEO das Suchmaschinenranking des Blogs und zugehöriger Traffic gesteigert werden. Auf Grund dessen ist es von Vorteil, wenn der Corporate Blog mit den Social Media der Unternehmenswebsite verbunden wird. Denn so können Keywords von Google und Co. erfasst werden, die auf der Website nicht eingebunden sind. Und gleichzeitig werden einige User auf die Unternehmensseite und alle weiteren Kommunikationskanäle weitergeleitet.

Man sieht: In Corporate Blogs steckt viel Potential, sodass diese in Zukunft noch auszubauen sind. Neben einer positiven Reputation werden Alleinstellungsmerkmale gefördert und Unternehmen können sich als Experte in verschiedenen Themengebieten erweisen. Im besten Fall kann aus einem Corporate Blog sogar eine Community entstehen, die mehr gefragt ist als die Social Media. Doch dürfen zeitliche und monetäre Kosten der guten Arbeit inklusive Monitoring des eigenen Blogs nicht unterschätzt werden. Auch können zum Teil auch Gastblogger in den Corporate Blog für frischen Wind eingebunden werden.

Damit Sie eine Idee davon bekommen, was einen guten Corporate Blog ausmacht, finden Sie einige hier im Überblick. Sie suchen noch nach Ideen für Themen, mit denen Sie Ihren Blog gestalten können? Schauen Sie doch einmal hier – vielleicht ist ja das eine oder andere dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.