Der QR-Code zeigt nicht nur Infos!

QR-CodeImmer höherer Beliebtheit im Marketingbereich erfreut sich der QR-Code: Die zweidimensionale  quadratische Matrize japanischen Ursprungs wird zunehmend in Print- und Online-Kampagnen verschiedenster Unternehmen verwendet. Im Grunde genommen funktioniert dieser Quick-Response-Code ähnlich wie der Strichcode auf Produkten im Supermarkt. Doch können hier wesentlich mehr Daten beinhaltet und abgerufen werden.

Wie der Name bereits sagt, können schnell und einfach weiterführende Informationen mit Hilfe eines Scans des QR-Codes verbreitet werden – die Verwendung entsprechender Scan-Apps vorausgesetzt. Besonders beliebt ist die Aufbringung eines solchen Codes auf Werbeplakaten: Diese sind zwar leicht zu erstellen, es sollte dennoch darauf geachtet werden, dass Auflösung und Größe des Codes ausreichend sind. Schließlich wollen User diese auch auf einige Entfernung im Vorbeigehen mit Ihrem Smartphone scannen. Die hinterlegte URL sollte so kurz wie möglich sein, da dies einen Einfluss auf die Scan-Zeit hat.

Ein entscheidender Vorteil des Codes ist die Verbindung der Offline- mit den digitalen Medien, da nach dem Scannen eines QR-Codes der User auf eine passende Website  geleitet wird. Wichtig ist, dass die Ladezeit der Website möglichst gering ist, um möglichen Frust oder gar die Abbruchquote zu reduzieren. Die Seiten sollten auch für mobile Geräte angepasst sein.

Trotz Skeptiker ist der Quick-Response-Code auch in anderen Bereichen bereits angekommen: Entsprechende Muster wurden bereits in Getreidefelder gemäht und im Dienstleistungsbereich erleichtert der Code die Arbeit. So zum Beispiel zum vereinfachten Check-In am Flughafen, dort werden die Codes auf Smartphones bereits verwendet.

Auf Konzertkarten bieten die abgedruckten QR-Codes durch die Verlinkung auf entsprechende YouTube-Videos einen Vorgeschmack auf das Event. Im Businessbereich könnten Scans von Visitenkarten mit QR-Code direkt in das Adressbuch des mobilen Endgerätes übernommen werden.

Großer Beliebtheit erfreut sich der QR-Code im Handel: In Printanzeigen oder auch in Katalogen werden die Quadrate abgebildet, um auf das entsprechende Produkt im Online-Shop zu verweisen. Ein digitaler Kassenbon mit QR-Code erleichtert sogar das Bezahlen, zum Beispiel via PayPal.

Fazit: Der QR-Code liegt im Trend. Doch nur richtig angewandt, erbringt dieser auch die gewünschte Leistung beziehungsweise einen entsprechenden Mehrwert für Unternehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.