Facebook: Gefangen in der Optimierungsschleife?

Social Media FacebookUrsprünglich fing Facebook einmal mit dem einfachen und gleichzeitig genialen Konzept an, Menschen zusammen zu bringen und den Informationsaustausch zu erleichtern. Das Urgestein der Social Media nahm also die Vernetzung als oberstes Ziel und hat es damit an die Spitze der Sozialen Netzwerke geschafft:  Alle sind hier und niemand möchte so richtig zu einem anderen Anbieter wechseln.

Wären da nicht diese ständigen Neuerungen, die Facebook immer wieder einführt. Seitdem der Online-Riese seinen Börsengang stolz verkündet hat, werden die Facebook-Nutzer von einer Änderung zur nächsten geführt. Angetrieben von Investor-Erwartungen, versuchen Zuckerberg und sein Team die Plattform zu optimieren. Und die Optimierung wird dann ebenfalls verbessert. Bei dieser Verbesserungsschleife bleiben einige User auf der Strecke – abgehängt von Timeline, Abonnieren, Chronik und Co.

Der Frust der Nutzer steigt. Entsprechende Status-Meldungen findet man jeden Tag und als Sahnehäubchen gibt es neuerdings auch eine Facebook-Gruppe, die den hilflosen Usern ein wenig Licht ins Dunkel bringen soll. Diejenigen, die diesen ständigen Veränderungen nicht mehr standhalten können, nutzen das Social-Media-Portal einfach nicht mehr aktiv oder wandern zur „Konkurrenz“ ab. Wie vielen Nutzern das so geht, weiß man nicht: Genaue Zahlen der inaktiven Nutzer veröffentlicht Facebook gar nicht erst. Aber eins weiß man genau: Auf seinen Rivalen Google+ hat der Konzern schnell reagiert. Eine der vielen Veränderungen der Plattform beruht auf Konzepten des Mitbewerbers, die hastig in Bestehendes integriert wurden.

Doch nicht nur die häufigen Veränderungen des sozialen Netzwerkes verärgert die Nutzer. Ebenfalls negativ fällt die Bevormundung der User seit geraumer Zeit auf. Facebook sortiert liebevoll die einzelnen Neuigkeiten und bestimmt so, was für den Nutzer wichtig ist und was nicht. Hervorgehobene Meldungen sind Standards, die ungefragt auf jeder Hauptseite erscheinen. Ob jeder diese Nachrichten oder Fotos auch für relevant hält, sei dahin gestellt.

Die Veränderungen Facebooks sind nicht für jeden Nutzer stimmig oder einfach zu verstehen – wir von KONZEPT4 beraten und unterstützen Sie hier gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.