Facebooks Preferred Marketing Developer Program nutzen?

Preferred Marketing Developer Program

Foto: © lassedesignen – Fotolia.com

Bereits seit einem ganzen Jahr hat Facebook das Preferred Marketing Developer Program als festen Bestandteil seiner Unternehmensstrategie etabliert – 260 Partner (PMDs)  aus den verschiedensten Ländern der Welt konnte der Netzwerk-Gigant bereits akquirieren. Ziel des Partner-Programmes ist es, Kompetenzen der Partner rund um Facebook im Bereich Entwicklung, Konzeption und Online-Marketingstrategien mit Unternehmen zusammen zu bringen, die online tätig werden möchten.

Mit Hilfe von Badges soll die hervorstechende Expertise im Bereich des Social Media- bzw. Facebook-Marketings ausgezeichnet werden. Praktisch ist für den Social-Media-Riesen zusätzlich, dass so die Verbindung zum Endverbraucher bzw. User der Plattform mit Hilfe der durch die PMDs generierten Informationen verkürzt wird. Diese werden vor allem für Fansites und Kampagnen genutzt, sodass der Werbeerlös von Facebook stets erhöht wird.

Für PMDs besteht durch das Programm ein enger Kontakt zu Facebook, wodurch auch für sie sich die Informationswege verkürzen und auf Änderungen des Social Media Netzwerkes in laufenden Kampagnen und Co. flexibler reagiert werden kann. Diese schnelle Reaktion erwartet Facebook zudem auch von seinen Partnern. Innerhalb des Programmes verfügen Partner über einen Austausch mit weiteren Teilnehmern, die gegebenenfalls Wissenszuwachs und Kreativität fördern könnten. Darüber hinaus profitieren Partner von Produkt-Vorabtests und es finden stets PMD-Events statt.

Doch erst kürzlich hat Facebook die Rahmenbedingungen des Partner-Programmes ein wenig geändert, sodass diese strenger geworden sind. Die frühere Initiativbewerbung wurde durch Empfehlungen durch Facebook-Mitarbeiter und vorhandene Partner abgelöst, Kenntnisse und Mediaschaltung und Reporting werden vorausgesetzt. Hat man die Hürden der Aufnahme in das Partnerprogramm überwunden, ist es dennoch durchaus möglich, dass man den erhaltenen Status schnell aberkannt bekommt.

Die Berichterstattung der Partner an Facebook muss einmal im halben Jahr erfolgen, zwei Mal jährlich muss ein PMD-Summit in London besucht werden. Darüber hinaus wird stets erwartet, dass die PMDs an Webinaren zu Veränderungen und neuen Möglichkeiten der Social Media Plattform teilnehmen, damit alle auf dem aktuellsten Stand der Dinge sind.

Fazit: Für potentielle Partner des Preferred Marketing Developer Programm von Facebook gilt ein genaues Abwägen, ob sich der Aufwand (Anforderungen erfüllen, Zeit und Personal) unter wirtschaftlichen Aspekten lohnt, um die Vorteile der Badges und Facebook Insights genießen zu können. Oder ob sich gerade die Expertise im Bereich der Social Media durch ein bewusstes Fernbleiben des Partner-Programmes auszeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.