Frauen: glückliche Online-Shopper

Frauen sind glückliche Online-ShopperEs gibt gute Nachrichten für uns Frauen: Wir sind glücklicher und zufriedener als das andere Geschlecht. Zumindest, wenn es um das Thema Online-Shopping geht.
Nicht nur beim Bummeln in der Stadt oder beim Einkaufen im Supermarkt unterscheidet sich das Kaufverhalten von Männern und Frauen. Das zeigt die Studie „Erfolgsfaktoren im E-Commerce – Deutschlands Top-Online-Shops“ des Beratungsinstituts E-Commerce-Center Handel (ECC Handel) in Kooperation mit dem Dienstleister Hermes NexTec: Auch im Internet gibt es kleine, aber feine Unterschiede:

Männer wissen oft genau, was sie suchen. Gezielt wird hier nach dem gewünschten Produkt (meistens im technischen Bereich) gesucht, wohingegen Frauen sich eher von den Angeboten inspirieren lassen. Die Kaufvorbereitung der beiden Geschlechter ist folglich eine andere. Männer vertrauen Suchmaschinen und Preisvergleichsportalen, wohingegen Frauen lieber in Katalogen blättern oder Empfehlungen ihrer Freunde vertrauen.

Wichtig für die weiblichen Kunden sind beim virtuellen Einkauf außerdem, dass die Produkte anschaulich dargestellt sind und ihre Qualität durch ausführliche Informationen leicht einzuschätzen ist. Männer hingegen wünschen sich eher die Möglichkeit, alle Produkte auf ihrem Smartphone anschauen zu können, sodass Online-Shops mit entsprechenden Applikationen bei ihnen klar im Vorteil sind. Ebenfalls Unterschiede gibt es beim Bezahlen: Frauen möchten gerne ihre Gutscheine einlösen können und die von ihnen gewünschte Zahlungsart zur Verfügung gestellt bekommen. Eine hohe Relevanz hat für sie auch die Möglichkeit der Ratenzahlung. Beide Geschlechter sind sich allerdings einig, dass die Website der Einkaufsplattform ansprechend, übersichtlich und nutzerfreundlich gestaltet sein sollte.

Wie das herausgefunden wurde? Die zehn umsatzstärksten Online-Shops Deutschlands wurden in verschiedenen Kategorien dahingehend geprüft, was ihren Erfolg ausmacht. Diese Kategorien waren zum Beispiel die Zufriedenheit mit dem virtuellen Laden, die Kundenbindung, das Preisniveau, die Bezahlmöglichkeiten oder die Benutzerfreundlichkeit der Website. Auch wurden die User der Online-Shops befragt – über 10.000 Kunden gaben zu diesem Thema ihre Meinung an, die weiblichen Befragten waren überwiegend zufriedener als die Männer. Ebenfalls waren die Frauen eher dazu bereit, erneut in dem gewählten Online-Shop einzukaufen oder diesen weiterzuempfehlen.

Die Herausforderung der Online-Shops ist an dieser Stelle nun, diesen unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden und die Vorlieben beider Geschlechter in ihr Konzept mit einzubinden. So kann es leichter gelingen, sowohl Männer als auch Frauen an das eigene Geschäft zu binden. Viel Potential steckt für die Anbieter von Shoppingplattformen im Internet ebenfalls in den Social Media. Beispielsweise lassen sich im Bereich des Empfehlungs-Marketing Facebook, Pinterest und Co. sehr gut für die eigenen Interessen nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.