Licht im Online-Nebel: Reichweiten von Online-Zeitungen jetzt messbar

Blog Konzept 4 Onlinezeitung ReichweiteEiner Verbraucheranalyse sei Dank: Ab sofort können auf Grund einer von der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft initiierten Studie sowohl Print- als auch Onlinereichweiten verschiedenster regionaler Abo-Zeitungen dargestellt werden. So können nicht nur Agenturen, sondern auch Unternehmen besser den jeweiligen Medieneinsatz planen. Doch der eigentliche Clou der Analyse: Es wird in Zukunft möglich sein, die gesamte Reichweite der regionalen Zeitungen in Nettoform abzubilden. Somit ist allen Werbekunden des jeweiligen Mediums dabei geholfen, ein integriertes Marketing nicht nur anzustreben, sondern ebenfalls umsetzen zu können und auch die anschließenden Analysen werden so unterstützt. Für Werbeagenturen und werbende Unternehmen ist es daher angenehm zu wissen, dass die jeweiligen regionalen Abo-Zeitungen ihre bewährte Qualität im Printbereich, jetzt auch in ähnlich authentischer Art und Weise für den Onlinebereich belegen können. Man kann so nachweisbar in der Zeitung gesehen werden, ganz gleich auf welchem technischen Weg.

.
Für die regionalen Medien entstehen hieraus Pluspunkte: Gegenüber der reinen Printreichweite gewinnen sie, laut der Studie, zusammen mit der Onlinereichweite nun an 13 Prozent. Um dies zu verbildlichen: Es entspricht ungefähr neun Millionen zusätzlichen Lesern – ein stolzes Sümmchen. Zu erwarten war außerdem, dass besonders die jungen Leser oftmals die Onlineangebote ihrer regionalen Tageszeitung nutzen – hier ist die Zunahme der Leserschaft von Menschen zwischen 14 und 29 Jahren mit über 25 Prozent am höchsten.

Doch nicht nur die Zielgruppen der Medien, sondern auch deren Gewohnheiten wurden untersucht: Jeder fünfte nutzt sowohl die Print- als auch die Onlineausgabe seiner regionalen Abo-Zeitung, 19 Prozent lesen sie nur am Bildschirm beziehungsweise über das Smartphone oder den Tablet-PC.

Und für welche regionalen Abo-Zeitungen gibt es diese crossmediale Reichweitendarstellung bereits?
Die Medien, deren Onlinereichweite laut der ZMG bereits gemessen werden kann, verteilen sich in ganz Deutschland. Von der Badischen Zeitung über das Hamburger Abendblatt und der Hannoversche Allgemeinen bis hin zur Rhein Main Presse – die regionale Vielfalt nimmt kein Ende.

.
Und, ist Ihre Lieblingszeitung auch dabei?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.