Mehr Follower bei Twitter erreichen!

Twitter

Foto: © bluedarkat – Fotolia.com

200 Millionen Menschen nutzen Twitter, um verschiedensten Freunden, Personen des öffentlichen Lebens oder auch Unternehmen zu folgen sowie entsprechende Informationen in Form eines Tweets von ihnen zu erhalten. Bereits seit ein paar Monaten ist der erfolgreiche Kurznachrichtendienst nun an der Börse und erweitert sein positives Bild durch ein neues Design, sodass die Hompage und mobilen Applikationen äußerlich angepasst sind.

Der Social Media Gigant Facebook passt sich an Twitter an, indem dieser in einigen Ländern Trending Topics eingeführt hat. Auf der anderen Seite jedoch stagniert das Wachstum des Kurznachrichtendienstes. Eine Studie fand heraus, dass ein durchschnittlicher privater Twitter-Account lediglich einen Follower beinhaltet. Negativ wurde zudem bewertet, dass sich der geplante Austausch unter den Usern vielmehr zu einem eher passiven Medienkonsum verändert hat.

Daraus resultiert die Frage, wie Unternehmen innerhalb dieses Gefüges Twitter noch effizient nutzen können. Denn diese sind vor allem in diesem sozialen Netzwerk vertreten, um Botschaften in Form von Tweets zu senden, Informationen abzusetzen und den Kontakt mit ihren relevanten Stakeholdern aufrecht zu erhalten. Teilweise wird gar der Support durch Kurznachrichten geleistet.

Eine intensive Auseinandersetzung der Kommunikationsexperten mit dieser Plattform kann hier zielführend sein. Damit kann gemeint sein, sich innerhalb des Kurznachrichtendienstes treiben zu lassen, um ein Gefühl für dieses soziale Netzwerk zu bekommen.

Versetzen Sie sich doch einmal in die User hinein – schnell wird deutlich, dass persönliche dialogische Kommunikation gerne gesehen ist. Die Reichweite der eigenen Botschaften kann man zudem erhöhen, indem man als Unternehmen selber Tweets mit der Bitte um Retweet absetzt und auch die der anderen User retweetet.

Auch Grafiken und Bilder sowie kurze, knackige Aussagen erhöhen die Aufmerksamkeit der User. Wussten Sie beispielsweise, dass 120 bis 130 Zeichen die optimale Länge eines Tweets darstellt? Auch kann durch zwei Hashtags pro Tweet die Interaktion mit anderen Nutzern gesteigert werden. Zeitlich gesehen erreicht man andere User zudem vor allem morgens oder am späten Nachmittag. Besonders interessant ist auch, dass vor allem die Generation 50+ zunehmend auf Twitter aktiv wird. Diese kann somit in die kommunikative Ansprache relevanter Bezugsgruppen einbezogen werden.

Welche Erfahrungen rund um Twitter können Sie mit uns teilen? Verfügen Sie noch über Tipps und Tricks rund um den Kurznachrichtendienst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.