Mit Video-Marketing zum Erfolg!

Video-Marketing

Foto: © wellphoto – Fotolia.com

Als stark wachsender Bereich des Online-Marketings erfreut sich das Video-Marketing insbesondere im virtuellen Raum steigender Beliebtheit. Als Plattform der Publikation gewinnt YouTube ebenfalls an Popularität – diese Website befindet sich mittlerweile unter den Top-3 der meist besuchten Seiten im Internet weltweit, eine Billion User rufen YouTube jeden Monat auf.

Praktisch ist hier außerdem, dass mit einem Account bis zu 50 verschiedene Kanäle bespielt werden können. Doch auch Hulu und Vimeo sollten nicht außer Acht gelassen werden sowie die Hangouts im sozialen Netzwerk Google+.

Warum sollte man als Unternehmen Video-Marketing einsetzen?

Nicht nur, dass unternehmerische Videos Konsumenten bei der Entscheidung eines Produktkaufes helfen können. Ein solcher Kurzfilm auf YouTube kann durch die Zugehörigkeit zu Google den eigenen Platz im Ranking beeinflussen, sodass ein Beitrag zur SEO des Unternehmens geleistet wird. Zudem können Informationen sowohl auditiv als auch visuell aufbereitet werden, sodass das Verständnis seitens der Rezipienten schneller gegeben ist. Eine erhöhte Aufmerksamkeit sowie ein besseres Erinnerungsvermögen haben Videos ebenfalls zur Folge.

Und wie erhöht man möglicherweise die Reichweite des eigenen Videos?

Beginnend mit einer klar definierten Strategie (inklusive abschließender Evaluation der Maßnahmen) sollte zunächst geklärt werden, welche Zielgruppen mit dem Video angesprochen werden sollen. Auch zu bedenken sind die angestrebten Ziele, die Produktion der Kurzfilme sowie die gewünschte Plattform der Publikation.

Darauf aufbauend können anschließend die definierten relevanten Bezugsgruppen im Sinne der Unternehmenswerte emotional angesprochen werden, ohne dass persuasive Werbebotschaften verbreitet werden. Diese Ansprache kann unter verschiedensten Gesichtspunkten geschehen, die jedoch stets einen klaren Mehrwert für alle Rezipienten schaffen.

Dieses kann einerseits dadurch erreicht werden, dass innerhalb des Videos verschiedenste Dinge erklärt werden – von allgemeinen Phänomenen, über fachspezifische Tutorials oder Anleitungen bis hin zu Do-it-your­self-Verfahren. So kann das Wissen der Nutzer erweitert und gegebenenfalls vorherrschende Gerüchte widerlegt werden.

Andererseits kann auch im Bereich des Supports mit Videos gearbeitet werden. In diesen können beispielsweise verschiedenste von Usern gestellte Fragen beantwortet werden, was ebenfalls einen Mehrwert für alle User bietet. Anders herum können Fragen an die Crowd gestellt werden, sodass die folgenden Antworten zum Beispiel im Bereich der Marktforschung genutzt werden können. Es besteht zudem die Möglichkeit, hier mit einer Personalisierung zu arbeiten, sodass die unternehmerische Marke ein Gesicht erhält.
Weiterhin können Videos dazu eingesetzt werden, Rezensionen zu getesteten Produkten zu publizieren oder einen Blick hinter die Fassade eines Unternehmens zu ermöglichen.

Folglich ist es tatsächlich eine Überlegung wert, Video-Marketing einzusetzen. Denn auch in Zukunft wird die Anzahl von Online-Videos stets ansteigen und die Kurzfilme an Popularität gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.