Nachrichten werden geteilt!

Nachrichten in den Social Media teilen

Foto: © nenetus – Fotolia.com

Oft wurde es bereits spekuliert, nun ist es in Form einer Langzeitstudie der TU Darmstadt belegt: Gerne und viel werden Nachrichten verschiedener Online-Portale in den Social Media geteilt. Hierfür wurden bereits seit Anfang letzten Jahres rund 15 Websites analysiert, wie Handelsblatt.de, tagesschau.de und n-tv.de.

280.000 veröffentlichte Artikel wurden rund 19,8 Millionen Mal auf Facebook, Twitter, Goolge+ und Co. geteilt – in diesem Jahr übersteigen die Zahlen die des Vorjahres sogar deutlich. Am intensivsten werden Nachrichten auf Facebook geteilt, dicht gefolgt von Twitter. Google+ bildet das Schlusslicht mit 493.000 Empfehlungen der Online-Artikel. Der Trend verschiebt sich jedoch zu Gunsten Twitters, da immer weniger geliked wird.

Besonders beliebt sind neben Spiegel Online auch Bild.de sowie Welt.de. Kann dieses wohlmöglich mit der Bereitstellung einer App der Nachrichtenseiten zusammenhängen? Technische Themen werden zudem insbesondere von den early adoptern geteilt. Genutzt wird hierfür gerne Heise.de, Spiegel Online ist beliebt für die Berichterstattung bezüglich Politik, Wirtschaft sowie Wissenschaft.

Interessiert scheinen die Nutzer darüber hinaus an Themen des Ressorts Sport zu sein, wofür gerne Bild.de und Facebook genutzt werden – der Transfer eines beliebten Fußballers zum amtierenden deutschen Meister führt die Top-Ten der meist geteilten Beiträge in den Social Media an.

Doch erhebt Bild.de beispielsweise Abonnement-Gebühren für einige Artikel, die geteilt werden. Schneiden sie sich damit wohlmöglich in ihr eigenes Fleisch und mindern ihre Reichweite in den Social Media?

Wir dürfen gespannt sein, welche spannenden Ergebnisse noch ermittelt werden. Die Studie wird von der TU Darmstadt weiterhin fortgesetzt – stets mit der Intention, zuverlässige Zahlen für die Social Media Nutzung und dessen Entwicklung in den kommenden Jahren sowie der Diffusion verschiedener Themen zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.