Best Agers aktiv im Web 2.0!

Silver Surfer„Oma, das verstehst du nicht – das ist Facebook!“ oder „Ja, Opa, mit dem Ding kann man telefonieren und ja, den ganzen Schnickschnack brauche ich!“. Das vorherrschende Bild in unserer Gesellschaft umfasst eher junge Menschen, wenn es um die Nutzung neuer Medien geht.

Doch die Best Agers holen im Bezug auf den Umgang mit Smartphones, Social Media und Co. auf. Laut der Deloitte-Studie „The State of Media Democracy 2012″ sind beispielsweise rund 27 Prozent der 65-75-Jährigen neben ihren Enkeln in den sozialen Netzwerken unterwegs. Ganz im Gegensatz zu der Altersgruppe der 14- bis 28-Jährigen, die mittlerweile die sozialen Netzwerke teilweise sogar wieder verlassen, ist bei ihren älteren Verwandten die Tendenz der Nutzung steigend!

In der Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft wurden weltweit die Trends der Mediennutzung und Nutzungsgewohnheiten der User untersucht und analysiert. Allein in Deutschland wurden dazu 2.000 aktive Mediennutzer zwischen 14 und 75 Jahren befragt.

Wenn es um Smartphones geht, ist die ältere Generation ebenfalls sehr aktiv. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Zahl der Nutzer zwischen 65 und 75 Jahren sogar von 6 auf 13 Prozent verdoppelt. Und rund 49 Prozent der Befragten, die noch kein modernes Mobiltelefon besitzen, gaben an, sich in naher Zukunft eins kaufen zu wollen.
Auf diesen Trend könnte man gegebenenfalls in der Angebotsstruktur aufspringen und der älteren Bevölkerung mehr Vertrauen im Bezug auf den Umgang mit neuen Medien entgegenbringen – sie können das!

Denn gezieltere Werbung vor allen im Internet wissen die Konsumenten sehr zu schätzen. Laut der Studie würden rund 34 Prozent der Befragten gerne öfter auf personalisierte Werbung klicken. Doch müsste dieses mit möglichst wenigen Daten passieren – das Sicherheitsverständnis der Deutschen ist nach wie vor sehr bezeichnend. Nur 18 Prozent würden mehr Daten online preisgeben, um noch persönlicher von den Werbeanzeigen angesprochen zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.