Pressemitteilungen werden multimedial

Multimediale PressemitteilungenPressemitteilungen veröffentlicht bzw. verschickt man eigentlich mit dem Ziel, dass möglichst viele Journalisten das jeweilige Thema aufgreifen. Laut einer Umfrage der dpa-Tochter news aktuell kann man den Wirkungsgrad von Presseinformationen sogar noch erhöhen, wenn man sie mit weiterführendem multimedialem Material anreichert.

news aktuell führte zu dem Thema eine anonyme Onlinebefragung Ende letzten Jahres unter 1.412 Journalisten aller Mediengattungen in ganz Deutschland durch. Die Ergebnisse von „Recherche 2012 – Journalismus, PR und multimediale Inhalte“ sind eindeutig: Drei Viertel der Befragten gaben an, dass ihnen mehr Möglichkeiten zur Berichterstattung gegeben werden, wenn Pressebeauftragte eines jeden Unternehmens beispielsweise zusätzlich zur einfachen Presseinformation auch Bilder, Videos oder andere Dokumente zur Verfügung stellen würden. Denn viele Journalisten nutzen momentan fast täglich PR-Bilder, die sie in ihren Beiträgen in den Medien verwenden – laut Umfrage sogar fast jeder zweite Medienvertreter.

Gerne gesehen sind bei den Reportern ebenfalls Hintergrundinformationen zu der Pressemitteilung, die ihnen die Recherche erleichtern oder gar abnehmen – im besten Fall im pdf-Format. Nur die Hälfte der Berichterstatter recherchieren laut Umfrage nach Eingang der Information gerne noch weiter. Hier helfen weiterführende Links oftmals schon, denn rund ein Drittel der Journalisten nutzen oft auch die täglichen Neuigkeiten auf Unternehmenshomepages. Ebenfalls oft als Informationsquelle genutzt, werden die Social Media. Rund drei Mal die Woche surfen Journalisten auf diversen sozialen Plattformen, um sich über aktuelle Geschehnisse beispielsweise in der Wirtschaft zu informieren – ein Grund für Unternehmen, um gerade hier besonders aktiv zu sein. Schließlich möchte jeder sich doch ins beste Licht rücken.

Eine ganz neue Möglichkeit der Verbreitung von multimedialen Presseinformationen ergibt sich mit Web-Apps. Pressemappen, die in Form dieser Applikationen gestaltet sind, können wahlweise mit RSS-Feeds, Videos, Fotos oder Links angereichert werden. Ein weiterer Vorteil: Sie können nicht nur auf diversen Computern installiert werden, sondern auch mobile Endgeräte spielen die Applikation ohne Probleme ab – oftmals unabhängig vom jeweiligen Betriebssystem oder Gerätehersteller. Die Verteilung der Pressemappe würde somit über den unternehmenseigenen Internetauftritt erfolgen können.

Wenn auch Sie Ihre Presseinformationen multimedial anreichern möchten, zögern Sie nicht, uns zu fragen: Wir von KONZEPT4 helfen Ihnen gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.