Revolution dank Tablet?

Nach und nach besitzen immer mehr Menschen eins. Nicht nur privat, sondern ebenfalls im Berufsleben wird es zunehmend genutzt: Tablets werden immer populärer. Experten zufolge wird nächstes Jahr bereits die Nutzung der Tablets die der Smartphones überholen. Zwar nimmt man das Handy einmal öfter in die Hand, um Telefonate zu führen oder SMS zu schreiben. Doch insbesondere in Sachen surfen greifen viele lieber auf das größere Display zurück. Der tägliche Traffic im Internet wird durch das relativ neue Medium angekurbelt. Viele Nutzer schreiben lieber E-Mails mit dem Tablet als mit dem Smartphone. Die größere Tastatur ist wahrscheinlich deutlich komfortabler und kleiner als ein Laptop oder PC ist es allemal.

Sind wir dabei den gewohnten aktuellen Medienkonsum zu ändern? Revolutioniert das Tablet gar die Nutzung verschiedenster Endgeräte?

Laut einer Studie von Gartner, in der vor allem die sogenannten early adopters befragt wurden, brauchen wir uns noch keine Sorgen zu machen. Doch einen Unterschied im Umgang mit allen Inhalten würde man schon feststellen können. Vor allem traditionelle Printmedien, wie Bücher, Magazine oder Nachrichten, werden mit Hilfe des Tablets online abgerufen. Die interessanten Dinge kann der Nutzer schließlich einfach archivieren oder auch direkt teilen. Das machen die Befragten auch lieber auf einem Tablet statt einem Smartphone oder Laptop. Ein klarer  Vorteil liegt beim Umweltschutz: Weniger Papier wird benötigt, sodass es vielleicht schon bald Realität wird, einen beispielsweise Papierlosen Arbeitsplatz zu haben.

Dennoch löst das Tablet laut der Studie keines der anderen Geräte ab. Fernseher, Smartphone und PC werden parallel zu anderen Zwecken noch genutzt. Dieses wechselt nach Themen- beziehungsweise Nutzungsfeld sowie Wochentag. Durchschnittlich wird hierbei das Smartphone allerdings am meisten genutzt. Circa acht Mal täglich nehmen wir es vor allem für Privates in die Hand, wohingegen Tablet und Notebook nur zwei bis drei Mal genutzt werden. Der Fernseher scheint seine Hochzeit vor einigen Jahren gehabt zu haben: Mittlerweile muss er sich seine erhaltene Aufmerksamkeit mit weiteren mobilen Endgeräten teilen. Soziale Netzwerke wollen schließlich parallel bedient werden.

Das machen Frauen lieber als Männer. Sie nutzten ihr Tablet  – das sie zumeist geschenkt bekommen haben – vor allem um unterhalten zu werden. Auch Spiele sind bei ihnen sehr beliebt. Männer hingegen nutzen das mobile Internet schon mal außerhalb des eigenen Territoriums, vor allem um Informationen nutzen zu können. Daran anschließend scheint die Technikaffinität bei Männern ausgeprägter zu sein, als bei den Frauen: Sie kaufen sich das Tablet schon selber.

Wird das Tablet nun und in Zukunft ausschließlich genutzt? Welche Innovationen rund um das Tablet wird es noch geben? Wir dürfen gespannt sein!

2 Kommentare zu “Revolution dank Tablet?

  1. Für mich hat sich durch das Tablet vieles verändert. Ich rufe emails gar nicht mehr mit dem Smartphone ab, geschweige denn mit dem Laptop. Tägliches surfen erledige ich ebenfalls mit dem Tablet. Lediglich für Präsentationen muss das Laptop her halten. Aber nur, weil ich die Präsentationen noch nicht kompatibel habe. Am PC erledige ich nur noch organisatorisches im Berufsleben. Punktum : privat verwende ich nur noch das Tablet… Und ich hab es mir gewünscht, 🙂 wohingegen ich es meinem Mann förmlich aufschwatzen musste. Nach 6 Monaten allerdings will er es jetzt auch nicht mehr hergeben.

    Ich bin davon überzeugt, dass wir in naher Zukunft mehr mit unserem Tablet auch zu Hause hantieren werden, Ob zum Garagen öffnen, Fernseher bedienen, Waschmaschine ein- und ausschalten oder die Klimaanlage betätigen. Vieles funktioniert ja schon, ist allerdings aus meiner Sicht noch nicht alltagstauglich.

  2. Pingback: Facebook: Smartphones vermiesen Werbegeschäft! | KONZEPT4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.