Social Media + SEO = Social SEO

Social SEO

Foto: © DOC RABE Media – Fotolia.com

Nach und nach findet sich auch im deutschsprachigen Raum ein neues Phänomen des Online-Marketings: Nicht nur die eigene Website, sondern auch die Aktivitäten in den Social Media dem Suchmaschinenranking entsprechend zu optimieren, gewinnt zunehmend an Relevanz. Denn die Stichwortsuche im Internet läuft nicht mehr nur über bekannte Suchmaschinen ab, wie Google, Bing oder Yahoo, da User sich vermehrt oder gar überwiegend in den sozialen Netzwerken bewegen. Websites werden somit zu 32 % auch über die Suchfunktion der sozialen Netzwerke gefunden, wozu Neuerungen wie Facebook Graph Search unmittelbar beitragen.

Dieses Social SEO oder auch Social Media Optimisation stellt zwar die Website in den Blickpunkt der Suchmaschinenoptimierung, doch werden die Social Media dort integriert. Tweets, geteilte Inhalte der Website sowie Likes können schließlich zu einem erhöhten Rangplatz der Suchmaschinen führen. Denn Google und Co. erschließen alles, was es im World Wide Web zu finden gibt. Somit kann ein umfassendes Unternehmensbild dargestellt werden, über welches in den sozialen Netzwerken bezüglich der Glaubwürdigkeit von den Usern besonders gut geurteilt werden kann.

Werden diese virtuellen Gespräche durch entsprechenden Inhalt im Sinne des Social Media Content Marketings gefördert, können zusätzlich Traffic und Reichweite der Social Media Aktivitäten im Kontext der SEO erhöht werden. Auch Verlinkungen und Hashtags innerhalb der Beiträge lassen diese im Suchmaschinenranking nach oben klettern.

Eine starke Präsenz in den Social Media inklusive Beiträgen, die einen klaren Nutzen für alle User beinhalten, fördert also nicht nur die eigene Reputation sondern ebenfalls einen hohen Rang im Suchmachinenranking. Wahrscheinlich wird auch in Zukunft die Vernetzung von Social Media und SEO zunehmen, auch wenn diese Verbindung schon heute hohe Relevanz besitzt. Dennoch wird die herkömmliche SEO nicht gänzlich durch dieses neue Phänomen ersetzt, da dieses eine sinnvolle Ergänzung hierzu darstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.