Synergie von Marketing und Kommunikation nutzen!

Synergien von Marketing und Kommunikation

Foto: © koszivu – Fotolia.com

In welches Aufgabenfeld welcher Abteilung fallen die Kommunikationsmaßnahmen eines Unternehmens? Diese Frage stellen sich viele. Insbesondere die Aktivitäten in den Social Media, Markenführung sowie die interne Kommunikation eines Unternehmens werden oft nicht genau zugeordnet, sodass diverse Abteilungen Teile der Aufgaben erledigen, teilweise überschneiden sich die Maßnahmen und Lösungen des Marketingbereiches mit denen der Kommunikationsabteilung. Oder andersherum: Eine strikte Aufgabenzuweisung findet statt, ohne dass Expertenwissen anderer Unternehmensbereiche in das tägliche Arbeiten einbezogen wird.

Grundlegend für diese klare Aufgabentrennung können die bislang nicht überwundenen disziplinären Grenzen in Kommunikations- und Wirtschaftswissenschaften als theoretische Fundierung der Unternehmenspraxis sein. Auch die akademische Ausbildung künftiger Kommunikations- und Marketingexperten setzt klare Abgrenzungen – unter anderem, da ihnen ein grundlegend unterschiedliches Verständnis von Kommunikation im unternehmerischen Kontext vermittelt wird. Herausfordernd ist hier auch die teilweise fehlende ganzheitliche Herangehensweise in der Praxis, sodass junge Kommunikationsmanager und Betriebswirtschaftler in ihrer Integration und Zusammenarbeit durch traditionelle Strukturen und Denkweisen gehindert werden.

Doch ist eine strikte Aufgabentrennung von Unternehmenskommunikation und Marketing in der unternehmerischen Praxis wenig sinnvoll, was sich in gemeinsam zu unterstützenden Unternehmenszielen sowie -strategien begründet. Beispielsweise die Bedürfnisbefriedigung aller relevanten Stakeholder ist Zielsetzung beider unternehmerischer Teilbereiche. Auch werden durch die Aktivitäten von Kommunikation und Marketing gleichermaßen immaterielle Werte für das Unternehmen geschaffen, wie eine verbesserte Reputation und ein Image sowie eine starke Unternehmensmarke. Intern zählen hierzu Unterstützungspotentiale der Mitarbeiter sowie ein vergrößerter Handlungsspielraum der Geschäftsführung.

Dennoch können nicht alle Maßnahmen des Marketings und der Unternehmenskommunikation bedingungslos vereinheitlicht werden. Vielmehr wird durch eine effektive Zusammenarbeit beider unternehmerischer Teilbereiche in Form einer integrierten Kommunikation die Wertschöpfung sowie Außendarstellung gestärkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.