Dem Wandel kommunikativ begegnen

Foto: © Trueffelpix - Fotolia.com

Foto: © Trueffelpix – Fotolia.com

Vielleicht haben Sie es in Ihrem eigenen beruflichen Kontext schon zu spüren bekommen: Die Wirtschaft ist von ständigen Umbrüchen geprägt. Daraus ergibt sich ein stetiger Wandel der Rahmenbedingungen für unternehmerisches Handeln. Und das nicht nur einmal alle paar Jahre. Die Zyklen des Wandels werden immer kürzer, künftige Situationen lassen sich immer schwerer vorhersehen. Während Unternehmen noch vor zwanzig Jahren auf ein relativ solides Umfeld und stabilere Wertschöpfungsketten bauen konnten, wird das heutige Wirtschaftsleben von starken und häufigen Veränderungen geprägt. Um sich diesem Wandel anzupassen und in ihm zu bestehen, müssen sich Unternehmen immer wieder neu erfinden – Wertschöpfungsketten müssen neu definiert und Teilgeschäfte vielleicht sogar aufgegeben werden, weil sie nicht mehr rentabel sind. Schnelles und flexibles Handeln ist gefordert. Eine wichtige Rolle spielt dabei Kommunikation: Sowohl die interne als auch die von und nach außen. Weiterlesen

Change Management – verändern Sie erfolgreich?

Sie erleben es regelmäßig selbst: Zahlreiche Einflussfaktoren innerhalb und außerhalb Ihres Unternehmens wandeln sich im Laufe der Zeit. Um auch künftig erfolgreich zu sein, müssen Sie sich mit Ihrer Organisation gleichfalls verändern. Wie sonst könnten Sie neue Marktpotenziale nutzen oder drohende Gefahren abwenden?

Veränderungen in Unternehmen durchzuführen – das klingt manchmal leichter, als es tatsächlich ist. Dies gilt insbesondere dann, wenn es um erhebliche Einschnitte wie Umstrukturierungen, Neuorientierung oder Kostensenkungsmaßen geht. In Unternehmen arbeiten schließlich Menschen und wir Menschen sind tendenziell nun einmal eher „Gewohnheitstiere“. Wir neigen dazu, Veränderungen skeptisch gegenüber zu stehen. Wir haben Ängste.

Weiterlesen

Change Management – wie Veränderungen erfolgreich werden

Sie erleben es regelmäßig selbst: Zahlreiche Einflussfaktoren innerhalb und außerhalb Ihres Unternehmens wandeln sich im Laufe der Zeit. Um auch künftig erfolgreich zu sein, müssen Sie sich mit Ihrer Organisation gleichfalls verändern. Wie sonst könnten Sie neue Potenziale realisieren oder drohende Gefahren abwenden?

Veränderungen in Unternehmen durchzuführen – das klingt manchmal leichter als es ist, insbesondere dann, wenn es um erhebliche Einschnitte wie Umstrukturierungen, Neuorientierung oder Kostensenkungsmaßen geht. In Unternehmen arbeiten Menschen und wir Menschen sind von der Natur her eher „Gewohnheitstiere“, neigen damit dazu, Veränderungen skeptisch gegenüber zu stehen.

Wie werden nötige Veränderungen erfolgreich durchgeführt? Weiterlesen

Sie erleben es regelmäßig selbst: Zahlreiche Einflussfaktoren innerhalb und außerhalb Ihres Unternehmens wandeln sich im Laufe der Zeit. Um auch künftig erfolgreich zu sein, müssen Sie sich mit Ihrer Organisation gleichfalls verändern. Wie sonst könnten Sie neue Potenziale realisieren oder drohende Gefahren abwenden?

Veränderungen in Unternehmen durchzuführen – das klingt manchmal leichter als es ist, insbesondere dann, wenn es um erhebliche Einschnitte wie Umstrukturierungen, Neuorientierung oder Kostensenkungsmaßen geht. In Unternehmen arbeiten Menschen und wir Menschen sind von der Natur her eher „Gewohnheitstiere“, neigen damit dazu, Veränderungen skeptisch gegenüber zu stehen.

Wie werden nötige Veränderungen erfolgreich durchgeführt? Change Management, also eine gezielte Planung, Steuerung und Organisation von Veränderungen, ist das Stichwort. D

Ganz wichtig bei einem solchen Veränderungsprozess ist neben einer Vision, wie das Endergebnis aussehen soll, und einem konkreten Plan, wie das Ganze in die Tat umzusetzen ist, auch, dass die Belegschaft das Projekt mitträgt. Nicht nur die Struktur, sondern auch das entsprechende Verhalten der Mitarbeiter muss geändert werden.

Wenn Sie als CEO eines Unternehmens sich so eine Änderung nicht alleine zutrauen, dann kann Ihnen auch ein Changemanager helfen. Dann geht der Prozess bestimmt friedlich über die Bühne.

Oft ist es nämlich so, dass der Chef nicht versteht, was er falsch gemacht hat. Er hat den geplanten Strategiewechsel des Unternehmens in der Mitarbeiterzeitung angekündigt, E-Mails an die Belegschaft geschrieben und die Änderungen auf der Betriebsversammlung erläutert. Doch trotz der Bemühungen stellen sich die Beschäftigten quer und wollen die Neuerungen nicht umsetzen.

Er hat aber auch einen entscheidenden Fehler gemacht. Statt einer Vollversammlung der Mitarbeiter hätte er lieber eine kleine Gesprächsrunde mit 20 bis 50 Mitarbeitern
einleiten sollen. Ungezwungene Gespräche wirken manchmal wunder und stärken das Vertrauen. Dabei sollten die Manager eines Unternehmens den Mitarbeitern natürlich auch zuhören und ihre etwaigen Wünsche  oder  auch Ängste bezüglich des Änderungsprozesses beachten.

Wenn Sie also in Ihrem fiktionalen Unternehmen einen Veränderungsprozess erfolgreich durchführen möchten, denken Sie an Ihre Mitarbeiter und deren Bedürfnisse.