Persuasive Kommunikation: Argumente, die überzeugen

Foto: © Amir Kaljikovic – Fotolia.com

Foto: © Amir Kaljikovic – Fotolia.com

Starke, überzeugende Texte sind ein wichtiger Teil des Marketings und in der Unternehmenskommunikation. Egal ob auf der eigenen Webseite oder in den sozialen Netzwerken – Texte sollen nicht nur interessant und gut zu lesen sein. Es geht auch immer darum, die enthaltene Botschaft so zu formulieren, dass sie ihr Ziel bei der vorgesehenen Zielgruppe erreicht. Gerade wenn Sie jemanden überzeugen wollen – von Ihrer Dienstleistung, Ihrem Produkt oder Ihrem Unternehmen an sich -, sind die Argumente, die es für (und auch gegen) Sie gibt, ausschlaggebend. Der gezielte Einsatz von Argumenten ist ein wichtiger Teil der persuasiven Kommunikation. Weiterlesen

Gendermarketing: Was Frauen wollen!

Gendermarketing

Foto: © gpointstudio – Fotolia.com

Wer kennt es nicht? Geht man mit einer Person des jeweils anderen Geschlechts einkaufen, sind Reibereien vorprogrammiert. Sie möchte bummeln und nur noch mal kurz in den nächsten Laden schauen, welche Schnäppchen dort ergattert werden können. Und er? Er hat genau im Kopf, nach was er sucht und steuert zielgerichtet die Läden an. Es wird deutlich: Frauen und Männer sind gänzlich unterschiedlich in ihrem Kaufverhalten.

Im Rahmen des Gendermarketings wird sogar schon bei der Produktentwicklung auf diese geschlechtsspezifischen Unterschiede geachtet. Ein Hersteller von Akkubohrern hat aufgrund dessen beispielsweise ein kleineres und leichteres Modell auf den Markt gebracht. In der anschließenden Vermarktung wird auf die daraus resultierenden unterschiedlichen Bedürfnisse von Männern und Frauen gesetzt und vorrangig eines der beiden Geschlechter angesprochen. Weiterlesen

Der Wert von Unternehmenskommunikation

Kommunikation

Foto: © niroworld – Fotolia.com

Immer wieder müssen Verantwortliche im Bereich Kommunikation dem Vorstand eines Unternehmens erklären, dass Investitionen hier sinnvoll sind. Der Kampf um interne Legitimation und Budgets gehört für viele fast schon zum Tagesgeschäft, denn oftmals wird die Kommunikation lediglich als kleine Schwester des Marketings angesehen. Doch diese kann einen relevanten Beitrag zur unternehmerischen Wertschöpfung leisten, indem sie die strategischen und finanziellen Ziele unterstützt.

Was heißt das jetzt genau?

Die Kommunikationen eines Unternehmens ist als Managementfunktion zu verstehen, die strukturell unmittelbar an das Executive Board angebunden ist. Die Kommunikationsziele würden nicht eigenständig erarbeitet, sondern aus der vorliegenden Unternehmensstrategie und dessen Zielen abgeleitet werden. Diese Maßnahmen zielen auf eine längerfristige positive Reputation und das Image des Unternehmens ab, im Idealfall steigt der Umsatz. Weiterlesen