Persuasive Kommunikation: Argumente, die überzeugen

Foto: © Amir Kaljikovic – Fotolia.com

Foto: © Amir Kaljikovic – Fotolia.com

Starke, überzeugende Texte sind ein wichtiger Teil des Marketings und in der Unternehmenskommunikation. Egal ob auf der eigenen Webseite oder in den sozialen Netzwerken – Texte sollen nicht nur interessant und gut zu lesen sein. Es geht auch immer darum, die enthaltene Botschaft so zu formulieren, dass sie ihr Ziel bei der vorgesehenen Zielgruppe erreicht. Gerade wenn Sie jemanden überzeugen wollen – von Ihrer Dienstleistung, Ihrem Produkt oder Ihrem Unternehmen an sich -, sind die Argumente, die es für (und auch gegen) Sie gibt, ausschlaggebend. Der gezielte Einsatz von Argumenten ist ein wichtiger Teil der persuasiven Kommunikation. Weiterlesen

Dem Wandel kommunikativ begegnen

Foto: © Trueffelpix - Fotolia.com

Foto: © Trueffelpix – Fotolia.com

Vielleicht haben Sie es in Ihrem eigenen beruflichen Kontext schon zu spüren bekommen: Die Wirtschaft ist von ständigen Umbrüchen geprägt. Daraus ergibt sich ein stetiger Wandel der Rahmenbedingungen für unternehmerisches Handeln. Und das nicht nur einmal alle paar Jahre. Die Zyklen des Wandels werden immer kürzer, künftige Situationen lassen sich immer schwerer vorhersehen. Während Unternehmen noch vor zwanzig Jahren auf ein relativ solides Umfeld und stabilere Wertschöpfungsketten bauen konnten, wird das heutige Wirtschaftsleben von starken und häufigen Veränderungen geprägt. Um sich diesem Wandel anzupassen und in ihm zu bestehen, müssen sich Unternehmen immer wieder neu erfinden – Wertschöpfungsketten müssen neu definiert und Teilgeschäfte vielleicht sogar aufgegeben werden, weil sie nicht mehr rentabel sind. Schnelles und flexibles Handeln ist gefordert. Eine wichtige Rolle spielt dabei Kommunikation: Sowohl die interne als auch die von und nach außen. Weiterlesen

Sensibel bleiben: sprachliche Inklusion in den Medien

.

„Die Begriffe, die man sich von was macht, sind sehr wichtig. Sie sind die Griffe, mit denen man die Dinge bewegen kann.“ (Bertold Brecht)

Foto: © svort – Fotolia.com

Foto: © svort – Fotolia.com

Manchmal sitzt man in der U-Bahn und lauscht den Gesprächen der jungen Generation. Nicht nur „Bist du behindert, oder was?“ oder auch „Ey, du Mongo!“ kommen einem dort zu Ohren. Es fallen viele solcher Bezeichnungen und Formulierungen, über deren eigentliche Bedeutung vor der Aussprache sicherlich nicht immer nachgedacht wird.

Kann man die Sprüche in der U-Bahn noch als jugendliche Unwissenheit oder pure Provokation abhaken, können ähnliche Aussagen an anderer Stelle weitreichende Folgen haben. Denn auch innerhalb der Massenmedien passiert es leider oft genug, dass Menschen mit Behinderung inhaltlich und sprachlich stigmatisierend dargestellt werden. Weiterlesen

Der Wert von Unternehmenskommunikation

Kommunikation

Foto: © niroworld – Fotolia.com

Immer wieder müssen Verantwortliche im Bereich Kommunikation dem Vorstand eines Unternehmens erklären, dass Investitionen hier sinnvoll sind. Der Kampf um interne Legitimation und Budgets gehört für viele fast schon zum Tagesgeschäft, denn oftmals wird die Kommunikation lediglich als kleine Schwester des Marketings angesehen. Doch diese kann einen relevanten Beitrag zur unternehmerischen Wertschöpfung leisten, indem sie die strategischen und finanziellen Ziele unterstützt.

Was heißt das jetzt genau?

Die Kommunikationen eines Unternehmens ist als Managementfunktion zu verstehen, die strukturell unmittelbar an das Executive Board angebunden ist. Die Kommunikationsziele würden nicht eigenständig erarbeitet, sondern aus der vorliegenden Unternehmensstrategie und dessen Zielen abgeleitet werden. Diese Maßnahmen zielen auf eine längerfristige positive Reputation und das Image des Unternehmens ab, im Idealfall steigt der Umsatz. Weiterlesen