Whistleblower als moderne Helden?

Whistleblower

Foto: © Tmedia – Fotolia.com

Seit Wochen, gar Monaten, beschäftigt unsere Medienlandschaft nicht nur ein Abhör-Skandal. Namen wie Edward Snowden und Julian Assange sind der breiten Öffentlichkeit auf aller Welt ein Begriff – Whistleblower verändern durch ihr Handeln zunehmend die gesellschaftliche Wahrnehmung und Meinung.

Ethische Verantwortung bewirkt  hier die Veröffentlichung von Hinweisen und Informationen bezüglich verschiedenster Missstände in Unternehmen und in ganzen Staaten.

Welche Auswirkungen birgt dieses Gerechtigkeitsempfinden in sich?

Nicht nur Experten der Unternehmenskommunikation kann eine Weitergabe interner unternehmerischer Informationen zum Verhängnis werden. Sich hier auf eine etwaige Krise mit entsprechenden kommunikativen Gegenmaßnahmen einzustellen, kann im Notfall hilfreich sein. Schwerwiegende Image- und Reputationsschäden des Unternehmens können mit einer ausgefeilten Krisenkommunikation gemindert werden.
Unklar ist zusätzlich, inwiefern Whistleblower für die Veröffentlichung verschiedenster Missstände in Unternehmen und in der Gesellschaft juristisch zur Rechenschaft gezogen werden können.

Auch auf den Journalismus wirkt diese neue Form der Investigation ein. Gesellschaftliche Aufklärung durch Whistleblower gewinnt an Relevanz. Verlieren die Journalisten womöglich ihre Funktion der Meinungsmache bzw. vierten Staatsgewalt in Deutschland und der Welt? Oder ist es Whistleblowern überhaupt nur mit Hilfe der Medienlandschaft und Journalisten möglich, ihre beobachteten Missstände der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen? Hier lässt sich trefflich diskutieren – denn das Internet bietet ebenfalls viele Möglichkeiten. diverse Informationen für die breite Masse zu veröffentlichen.

Können trotz dieser Einflüsse auf verschiedene Professionen Whistleblower als moderne Helden gefeiert werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.