Wie beeinflusst Facebook die Zukunft?

Ein Leben ohne soziale Netzwerke – kann man sich das heute überhaupt noch vorstellen? Immer mehr Menschen legen sich ein virtuelles Profil auf Facebook, Google+ oder Co. an, um sich auch dort mit ihren Freunden, Kollegen und Verwandten zu vernetzen.

Eine Kehrseite hat das aktive Networking im Internet allerdings: Auf viele Bereiche unseres Lebens nehmen die sozialen Netzwerke bereits Einfluss – mit zunehmender Tendenz.
Die Erwartungen verschiedenster Investoren sollen erfüllt werden – verstärkter Druck lastet so auf den Schultern des Social-Web-Riesens Facebook. Weitere Geldquellen müssen entdeckt werden und die verstecken sich meistens im Privatleben der User. Fest steht auf jeden Fall, dass diese Nutzer sich nur schwer von den aufgebauten Netzwerken auf der Plattform trennen können. Viele Beziehungen wurden hier bereits geknüpft, die Organisation verschiedenster Aktivitäten läuft über Facebook ab. Ein großer Vorteil für das Unternehmen, wenn es um die Akquirierung von Daten geht.

Ebenfalls einen Einfluss hat Facebook bereits im Bereich Klarnamen ausgeübt. Das ursprünglich für Pseudonyme bekannte Social Web wurde umgekrempelt – die Devise bei Facebook lautet nun, dass man seinen Vor- und Nachnamen angeben soll. Dieses wird auch in Zukunft noch weiter ausgebaut: Viele User haben bereits beim Einloggen ein  Fenster zu sehen bekommen, das sie nach den Namen ihrer virtueller Freunde fragte. So kann von Konzernseite leicht überprüft werden, wer sich nicht mit seinem richtigen Namen bei dem sozialen Netzwerk angemeldet hat. Zu viel des Guten? Nicht nur der Klarname wird erfasst, des Weiteren übt Facebook einen Einfluss auf die sonstige Privatsphäre seiner Nutzer aus. Jeder Klick, jedes hochgeladene Foto und jede Texteingabe wird gespeichert und als Datenblatt an verschiedenste interessierte Unternehmen weiterverkauft. In den USA und Großbritannien ist es mittlerweile sogar möglich, dass man sich in seinem Profil als Organspender ausweisen kann. Auch in Zukunft wird diese Geldquelle wahrscheinlich von Facebook noch weiter ausgebaut.

Doch nicht nur im privaten Bereich übt Facebook bereits einen großen Einfluss aus. Dieser ist bereits beispielsweise auf die Werbebranche übergegangen und wird zukünftig wahrscheinlich noch verstärkt:

Eine innovative Idee von Facebook war es beispielsweise, Werbeanzeigen mit den virtuellen Freunden der User zu verbinden. So kann man direkt sehen, dass nicht nur einem selber, sondern auch seinem bestimmten Freund das eine Produkt gefällt. Aus kommunikativer Sicht eine gute Sache, um das Vertrauen der User in verschiedenste Unternehmen und ihre Fabrikate schnell zu steigern.

Besonders interessant ist es für werbetreibende Unternehmen außerdem, dass man in den sozialen Netzwerken die Interessen, Trends und Diskussionen von über 900 Millionen Nutzern erfassen kann – sich so dementsprechend mit seinen Produkten und Dienstleistungen den Bedürfnissen der Stakeholder anpassen kann. Ein weiterer Punkt, in dem die Zukunft klar zu erkennen ist. Dieses wird auch darin deutlich, dass besonders neu gegründete Unternehmen heutzutage in ihrer Marketingstrategie Facebook und Co. fast grundsätzlich mit einbeziehen – auch hier wieder mit zunehmender Tendenz. Es gibt momentan einfach keine andere Möglichkeit so schnell, einfach und fast ohne Streuverluste sehr viele Personen anzusprechen. Facebook kann hier in Zukunft gegebenenfalls seine Stellung verstärkt nutzen. Besonders, weil auch viele Unternehmen bereit sind, für den Kontakt zu vielen Stakeholdern zu bezahlen.

Mit Sicherheit kann man die Zukunft heute noch nicht vorhersehen. Doch eines wird schon jetzt deutlich: Viele Bereiche unseres Lebens sind und werden von den sozialen Netzwerken beeinflusst, inklusive der beruflichen Seite. Wie wird es also in ein paar Jahren aussehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.