Wie ist Ihr Klout-Score?

Jetzt scheint es amtlich zu sein: Einfluss und Aktivitäten im Internet lassen sich messen. Zumindest meinen das die Gründer Joe Fernandez und Bin Tran von dem amerikanischen Online-Unternehmen „Klout“, mit Hilfe dessen man seine virtuelle Macht herausfinden kann. Auf einer Skala von 1 bis 100 wird das festgestellt – durchgeführt von Wissenschaftlern und Technikern. Diese spezielle Konstellation soll eine Genauigkeit herbeiführen, die nicht zu überbieten ist. Den Highscore von 100 Punkten hat der Popstar Justin Bieber schon seit längerem geknackt. Der Teenager hat somit laut Klout einen größeren Einfluss, als der amerikanische Präsident – sein Score liegt „nur“ bei 93.

Bereits mehr als 100 Millionen Personen sind bereits durch den Anbieter auf der Skala eingeordnet worden, auch mehrere tausend Unternehmen haben sich messen lassen. Ob man der größte Einflussnehmer im technischen Bereich ist oder vielleicht eher, wenn es um den grünen Daumen geht, spielt bei Klout keine Rolle. Geworben wird unter anderem damit, dass man auf diese Art und Weise mehrere tausend Personen findet, die die gleichen Interessen haben.

Jetzt fragt man sich natürlich, woher die Mitarbeiter von Klout wissen möchten, wie viel Einfluss ich tatsächlich habe. Gemessen wird jedes Mal, wenn man in jeglichen sozialen Netzwerken aktiv Inhalte produziert. Genauer gesagt wird darauf geachtet, ob und wie viele andere User man beeinflusst. Wie viele Nutzer reagieren auf die eigenen Posts? Wie viele Teilen vielleicht die Informationen, die man gerade auf seine Pinnwand gepostet hat? Auch die Einflussnahme des gesamten eigenen Netzwerkes wird analysiert. Antwortet vielleicht sogar eine Person auf die eigenen Beiträge, die besonders viele Einflusspunkte gesammelt hat?

Für alle Messungen wird eine Verbindung von den Social Media und dem Anbieter notwendig, damit alle Daten genutzt werden können. Und damit anhand dieser die User als wichtig oder unwichtig in den Social Media gelten. In den USA wird man bereits bei Bewerbungsgesprächen nach seinem Klout-Score gefragt. Wer hier die höhere Zahl der Skala vorweisen kann, hat oftmals bessere Chancen auf seinen Traumjob. Ein anderes Praxisbeispiel ist die Online-Dating Agentur tawkify, die nur noch Menschen mit einem ähnlichen Punktestand verkuppelt.

Nicht nur Privatpersonen, sondern über 3000 Unternehmen haben sich bereits von Klout durchchecken lassen. Marken wie Audi, Disney, Nike oder hp haben jetzt schwarz auf weiß ihren Einfluss in den Social Media bestätigen lassen. Viele Marketingverantwortliche werden nun aufatmen, wenn sie sich endlich mit belegbaren Zahlen vor der kritischen Geschäftsführung rechtfertigen können. Man kann so nicht nur die eigene Strategie verbessern, auch die gesamte Reichweite in den sozialen Netzwerken kann so ausgebaut werden. Außerdem ist es gut zu wissen, wer in bestimmten Zirkeln den größten Einfluss nimmt. Hat man diese Person auf seiner Seite, werden viele andere User dem Rat dieses einzelnen Nutzers wahrscheinlich eher glauben, als dem Unternehmen an sich. Viele glauben lieber den Meinungsführern, als Werbekampagnen.

Wahrscheinlich ist es sinnvoll, wenn man bei dem neuen Online-Anbieter zwischen Privatperson und Unternehmen unterscheidet. Für viele Firmen, die in den Social Media aktiv sind, ist es hilfreich: Sie haben somit eine Möglichkeit der Messbarkeit ihrer Online-Reputation dazu gewonnen. Doch als einzelne Person dient der Score lediglich, um den Einfluss in den sozialen Netzwerken zu messen. Dieses hat vermutlich in vielen Fällen nur einen geringen Zusammenhang mit der Beliebtheit im richtigen Leben.

2 Kommentare zu “Wie ist Ihr Klout-Score?

  1. Justin Bieber ist aktuell leicht gesunken nach der Neu-Berechnung des Klout-Scores. Aber er liegt immer noch „knapp“ vor mir. 😉

    Wir verwenden übrigens ein ähnliches Prinzip wie den Klout-Score bei der Berechnung des VIP-Ranks unserer Exposés. Dieser Rank gibt Auskunft über die Glaubwürdigkeit des jeweiligen Yasni-Nutzers und hat Einfluss darauf, wie sichtbar er mit seinem Exposé bei einer Personensuche nach seinen Keywords ist.

    Hier ein Beispiel: http://www.yasni.de/werbeagentur/person+suche

  2. Pingback: Der Social Media Newsroom kommt! | KONZEPT4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.