Zur Ethik der Kommunikation

a
a
a
a
„Was du als richtig empfunden, Das sage und zeige, Oder schweige. Wahr ist der Würdige oder stumm. Immer bleibt, wem der Schein genügt, Wessen Zunge das Herz belügt, Feig und falsch oder dumm.“

Joachim Ringelnatz, 1910
a
a
a

Diese Zeilen sollen zum Nachdenken über die Ethik der Kommunikation anregen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.