Revolution dank Tablet?

Nach und nach besitzen immer mehr Menschen eins. Nicht nur privat, sondern ebenfalls im Berufsleben wird es zunehmend genutzt: Tablets werden immer populärer. Experten zufolge wird nächstes Jahr bereits die Nutzung der Tablets die der Smartphones überholen. Zwar nimmt man das Handy einmal öfter in die Hand, um Telefonate zu führen oder SMS zu schreiben. Doch insbesondere in Sachen surfen greifen viele lieber auf das größere Display zurück. Der tägliche Traffic im Internet wird durch das relativ neue Medium angekurbelt. Viele Nutzer schreiben lieber E-Mails mit dem Tablet als mit dem Smartphone. Die größere Tastatur ist wahrscheinlich deutlich komfortabler und kleiner als ein Laptop oder PC ist es allemal. Weiterlesen

Social Media im Mittelstand

Social Media im MittelstandWie in vielen unserer Posts bereits erwähnt, wird der Einsatz von Social Media im unternehmerischen Kontext immer relevanter. Das Internet ist eines der wichtigsten Medien für die Deutschen – man schreibt sich beispielsweise lieber eine schnelle Instant Message statt zu telefonieren. Es wird sogar zu einer der zentralsten Anlaufstellen, wenn es um Information und Meinungsaustausch geht.

Um Kunden auf Dienstleistungen oder Produkte aufmerksam zu machen, ist es somit unabdingbar sich auch im Internet angemessen zu präsentieren. Sich in den sozialen Netzwerken mit dem Firmenprofil zu zeigen ist wichtig, um Zielgruppen ansprechen und einen Dialog mit ihnen führen zu können. Denn in diesem unmittelbaren Austausch können Anliegen der Kunden schnell geklärt und Vorschläge der Stakeholder schnell mit in das eigene unternehmerische Konzept eingearbeitet werden. Das ist besonders interessant für die kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs). Dadurch wird das Vertrauen auch in eher kleine Unternehmen gestärkt und die verschiedenen User der Social Media nur durch ein paar Klicks und Kommentare stärker an das Unternehmen gebunden. Auch potentielle Arbeitnehmer können so schneller auf die verschiedenen KMUs aufmerksam werden – Fachkräfte können schnell rekrutiert werden. Weiterlesen

Word-of-Mouth – einfach unverzichtbar!

Word-of-MouthMundpropaganda – ein Wort, das auf den ersten Blick ein wenig unheimlich klingen mag. Doch was genau ist dieses Word-of-Mouth überhaupt?

Schauen wir doch einmal in ein Lexikon: Es geht dabei scheinbar um das mündliche Weitersagen oder auch Weiterempfehlen. In Bezug auf das Marketing handelt es sich um die Empfehlung von Marken, Produkten oder auch Dienstleistungen. Wahrscheinlich ist dieses nicht nur die älteste Form der Werbung, sondern auch die ehrlichste – denn: Was uns gefällt oder auch nicht, sagen wir genau so unserer Familie und unseren Freunden weiter. Wir wollen sie ja schließlich vor einem Fehlkauf oder einer Enttäuschung in Bezug auf eine in Anspruch genommene Dienstleistung bewahren. Es ist ebenfalls bewiesen, dass wir Menschen eher den Personen glauben, denen wir auch vertrauen – also Familie und Freunden. Weiterlesen

Mit Web 2.0 direkt zum Kunden

Mit Web 2.0 zum KundenWeb 2.0 – immer wieder fällt dieser neue Begriff, wenn es um erfolgreiche Unternehmenskommunikation oder ihre Darstellung geht. Zu Recht: Denn im Web 2.0 und mit Hilfe der dort entstandenen Medien entfalten sich völlig neue Möglichkeiten der direkten Zielgruppenansprache. Eine Stärke der neuen Web-Form ist beispielsweise, dass Betriebe jeder Art ihre Informationen direkt veröffentlichen können – egal ob klein, mittelständisch oder Global Player. Die unmittelbare Information der Kunden und die eventuelle Kundenneugewinnung stehen hier an erster Stelle. Kein Journalist als Gatekeeper selektiert nun mehr die Pressemitteilungen, die gegebenenfalls in den Zeitungen erscheinen könnten. Weiterlesen