Wikipedia-PR: Dos and Don‘ts

Wikipedia

Foto:© Alberto Masnovo – Fotolia.com

Wahrscheinlich ist es jedem von uns schon einmal so ergangen: Ein unbekannter Fakt wurde auf Wikipedia nachgeschaut, denn rund 1,65 Millionen enzyklopädische Artikel stehen hier zur Verfügung. Diese werden von etwa 1,7 Millionen registrierten Benutzern gepflegt, von denen in etwa 20.000 tatsächlich aktiv sind. Auch viele PR-Profis nutzen die Möglichkeiten Wikipedias, um das eigene Unternehmen oder entsprechende Auftraggeber in der Online-Enzyklopädie positiv zu positionieren. Weiterlesen

Chancen der Online-PR nutzen!

Online-PRIm Grunde genommen möchte auch die Online-PR die gleichen Ziele erreichen wie ihre Offline-Schwester: langfristig Meinungen und  Einstellungen verändern, eine unternehmerische Reputation aufbauen sowie den Dialog mit Zielgruppen pflegen. Auf Grund dessen, ist zwischen beiden Formen der Public Relations kein Gegensatz erkennbar – sie ergänzen sich sogar wunderbar, da alle relevanten Wege somit genutzt werden können, um Zielgruppen zu erreichen. Dennoch müssen PR-Profis sich hier den Gegebenheiten des Internets in ihrer Arbeit anpassen, um die enthaltenen Chancen hinreichend nutzen zu können. Weiterlesen

Mit Web 2.0 direkt zum Kunden

Mit Web 2.0 zum KundenWeb 2.0 – immer wieder fällt dieser neue Begriff, wenn es um erfolgreiche Unternehmenskommunikation oder ihre Darstellung geht. Zu Recht: Denn im Web 2.0 und mit Hilfe der dort entstandenen Medien entfalten sich völlig neue Möglichkeiten der direkten Zielgruppenansprache. Eine Stärke der neuen Web-Form ist beispielsweise, dass Betriebe jeder Art ihre Informationen direkt veröffentlichen können – egal ob klein, mittelständisch oder Global Player. Die unmittelbare Information der Kunden und die eventuelle Kundenneugewinnung stehen hier an erster Stelle. Kein Journalist als Gatekeeper selektiert nun mehr die Pressemitteilungen, die gegebenenfalls in den Zeitungen erscheinen könnten. Weiterlesen

Die Online-Pressemitteilung ist lebendiger!

Online-PressemitteilungenNicht nur die Social Media haben unsere Kommunikation in Hinblick auf Schnelligkeit und Ausdruck verändert. Nein, das gesamte Internet hat Auswirkungen auf die Verständigung eines jeden einzelnen, inklusive der Unternehmenskommunikation. An dieser Stelle dient als Beispiel die Online-Pressemitteilung: Sie ist nicht mehr nur die digitale Fassung einer klassischen Presseinformation, sondern ist mittlerweile zu einem weiteren Kommunikationskanal im Werkzeugkoffer eines PR-Profis geworden.

Weiterlesen