Social Media für die interne Kommunikation!

Interne Kommunikation

Foto: © Julien Eichinger – Fotolia.com

Neben den Digital Immigrants und Silver Surfern sind es vor allem die Mitglieder der Generation Y, die als neue Arbeitnehmer die internen Kommunikations-Gewohnheiten von Unternehmen verändern. Die Anforderungen an eine interne Kommunikation bewegen sich nach und nach in Richtung einer gewünschten Vernetzung und Virtualisierung der Kommunikationsabläufe. Auch vorhandene Bedürfnisse nach persönlicher Kommunikation und Dialog werden vermehrt von Mitarbeitern geäußert. Hier kann die Erweiterung der internen Kommunikation um Social Media-Elemente zielführend sein.

Doch bislang werden die sozialen Netzwerke überwiegend im externen Kontext genutzt, sodass eine interne Verwendung dieser als Ergänzung bzw. Ersatz der klassischen Instrumente erst in wenigen Unternehmen stattfindet – 80 Prozent der Unternehmen weisen Social Media in der internen Kommunikation eine untergeordnete Rolle zu. Weiterlesen

Können Sie noch ohne Internet?

Viele Personen der etwas älteren Generation werden wahrscheinlich schmunzeln, wenn sie den folgenden Post interessiert lesen. Doch hat mittlerweile ein Medium in unserer Gesellschaft einen unabdingbaren Stellenwert eingenommen, welches noch vor 25 Jahren undenkbar gewesen wäre: Richtig, die Rede ist vom Internet.

Vor dem Frühstück schon die ersten E-Mails abrufen und einen neuen Status in den sozialen Netzwerken einzustellen ist für viele Nutzer Alltag. Früher oft bezweifelt, hat sich das World Wide Web zum Lebensmittelpunkt vieler Menschen entwickelt. Es entstanden sogar neuartige Suchtformen. Weiterlesen

Best Agers aktiv im Web 2.0!

Silver Surfer„Oma, das verstehst du nicht – das ist Facebook!“ oder „Ja, Opa, mit dem Ding kann man telefonieren und ja, den ganzen Schnickschnack brauche ich!“. Das vorherrschende Bild in unserer Gesellschaft umfasst eher junge Menschen, wenn es um die Nutzung neuer Medien geht.

Doch die Best Agers holen im Bezug auf den Umgang mit Smartphones, Social Media und Co. auf. Laut der Deloitte-Studie „The State of Media Democracy 2012″ sind beispielsweise rund 27 Prozent der 65-75-Jährigen neben ihren Enkeln in den sozialen Netzwerken unterwegs. Ganz im Gegensatz zu der Altersgruppe der 14- bis 28-Jährigen, die mittlerweile die sozialen Netzwerke teilweise sogar wieder verlassen, ist bei ihren älteren Verwandten die Tendenz der Nutzung steigend! Weiterlesen